ABLAUF

  • ausführliches Gespräch (Anamnese) über ihr Pferd; Fütterung, Erkrankungen, Auffälligkeiten, Nutzung etc
  • Untersuchung des Allgemeinzustandes des Pferdes im Stand; Exterieur, Hufe, Gliedmaßenstellung etc
  • Überprüfung der Passform des Sattels
  • Bewegungsanalyse im Schritt und Trab, im Trab und Galopp an der Longe, bei Bedarf auch unter dem Reiter
  • Tastbefund (Palpation) aller Gelenke, Muskeln, Sehnen und der Zähne 
  • Behandlung je nach Diagnose durch Craniosacrale Therapie, richten von knöchernden Strukturen, Mobilisation, Dehnung und Massage 
  • Abschlussgespräch über den weiteren Ablauf, z.B. Dehnungsübungen, spezieller Trainingsplan etc

Meine bevorzugte Behandlungsmethode ist die Craniosacrale Therapie. Sie bietet die Möglichkeit ganzheitlich zu behandeln und aktiviert die Selbstheilungskräfte des Tieres. Das Craniosacrale System umgibt und versorgt das zentrale Nervensystem und trägt wesentlich zu dessen Funktion bei. Mit sanftem Druck werden Störungen im System ausfindig gemacht und behoben.

 

Jede Behandlung wird individuell auf ihr Pferd und seine Bedürfnisse abgestimmt. 

Nach einer Behandlung sollte das Pferd 2 bis 7 Tage nicht arbeiten.